Die Vorbereitung zum 3. Dan

Karate üben, dass mache ich eigentlich täglich. Ja es gibt immer wieder mal eine Situation, wo es einfach nicht geht.

Gerade letztens. Da dachte ich mir so, Samstag morgen, ich bin fit, jetzt lege ich mal richtig los. Ich übe das komplette Dan Programm auf einer, sagen wir mal übertriebenen Art und Weise. Also volle Kanne rein in die Techniken und so.

Alles schön und gut, ich habe super durchgehalten, bin ja kein Jungspund mehr. Aber die nächsten Tage, also die tage danach, Leute … ich war fertig.
Was lernt man nicht alles beim Trainerlehrgang, Überkompensation, richtige Zeit und Intensität beim Üben …
Ich hatte Freitag abend schon ein relativ hartes Training hinter mir, war voll im Trainingsloch.

Denkt dran, was ihr wann und wie trainiert, oder auch gerne übt.
Das gehört aber auch zum Karate Weg dazu. Zu lernen, was mein Körper noch kann. Der Geist, ja, der ist immer willig und manchmal wahrscheinlich auch zu sehr.

Veröffentlicht von Henri Wirth

Karate do TuS Jena e.V.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: